Markus Heinze


Glenfiddich
Brand Ambassador

Meine Leidenschaft
Eine meiner größten Leidenschaften neben meiner Familie ist jene, mit der ich mich nahezu täglich beschäftige: die Liebe zum Single Malt Scotch Whisky. Und das Schöne daran ist, dass ich diese Leidenschaft zu meinem Beruf gemacht habe. Unvergessliche Erlebnisse, einzigartige Momente und beeindruckende Gespräche gehören zum Repertoire dieser unbändigen Leidenschaft!  

 

 

  • "Bleibt euch selbst treu, verliert nie den Boden unter euren Füßen und gebt niemals auf. Insbesondere dann nicht, wenn ihr ein Ziel vor Augen habt."

Q&A

mit Markus Heinze

Woher nimmst du deine Inspiration?

Eigentlich gibt es sie nicht, die alles umfassende Antwort, die besagt, woher ich meine Inspiration nehme. Vielleicht sind es die Geschichten, die das Leben schreibt: die unzähligen Momente mit Gleichgesinnten auf neuen Entdeckungsreisen. Einen großen Teil meiner Inspiration schöpfe ich aber auch aus meiner Familie, denn sie gibt mir in jeder Situation die Kraft und den Rückhalt, um mich stets weiterzuentwickeln und zu verwirklichen. Ein absoluter Ruhepol.

Was treibt dich an und bestärkt dich, deine Ideen in die Tat umzusetzen?

Eine Idee zu haben, ist das eine. Entscheidend ist aber die Umsetzung genau dieser Idee. Dabei spielt der richtige Ansatz, das dementsprechende Know-how und die bereits im Vorfeld gesammelten Erfahrungen eine übergeordnete Rolle. Nur wenn ich mich vollkommen darauf konzentriere und alles Nebensächliche ausblende, fühle ich mich bestärkt, Ideen in die Tat umzusetzen.

Wer ist dein größter Kritiker?

Ich denke, dass ich selbst mein größter Kritiker bin. Es gibt kaum eine Situation, in der ich zu 100 Prozent mit meinen Leistungen zufrieden bin. Mein Ziel ist es, immer wieder einen draufzusetzen und neue Wege zu gehen. Daran arbeite ich tagtäglich und lasse mich dabei auch durch nichts aufhalten.

Was ist dein Traum? Deine Vision?

Meine Vision ist es, als Markenbotschafter das allgemeine Interesse am Produkt Glenfiddich Single Malt Scotch Whisky zu verstärken. Dabei ist es wichtig, dass man sich niemals auf den geernteten Lorbeeren ausruht, sondern sich stets weiterentwickelt. Ich möchte dazu beitragen, dass es den Konsumenten immerzu Freude bereitet, sich für die Marke Glenfiddich zu entscheiden. Hier verbinden sich Vision und Traum. Denn wer träumt nicht davon, für die zunehmend erfolgreiche Entwicklung eines Produkts verantwortlich zu sein.

Wie gehst du mit Fehlern / Niederlagen um?

Es ist wichtig, aus Fehlern zu lernen und sie schnellstmöglich abzustellen. Niemand ist frei von Fehlern, aber aus genau diesen Situationen lerne ich und kann mich dadurch bestmöglich entwickeln. Das Entscheidende ist aber, wie man mit Fehlern oder Niederlagen umgeht und dass man sich diese selbst eingesteht. Das ist aus meiner Sicht der Schlüssel zum Erfolg. „Erfolg bedeutet Fehler um Fehler zu machen, ohne dabei seine Begeisterung zu verlieren" – das hat Winston Churchill gesagt und damit Recht behalten.

Welchen Rat würdest du anderen mit auf den Weg geben?

Der beste Rat, den ich anderen mit auf den Weg geben kann, ist schnell formuliert: Bleibt euch selbst treu, verliert nie den Boden unter euren Füßen und gebt niemals auf. Insbesondere dann nicht, wenn ihr ein Ziel vor Augen habt.